0800404451

Sicherheitshinweis

Sofortiger Betriebs- und Vertriebsstopp

für die Kernbohrmaschinen KBC 35 / JMC USA 90 sowie KBB 60 / JHM USA 5, später KBB 60 X / JHM USA 5 X, und Ersatzteile Nr. 30610055000, Nr. 31508314030 sowie Nr. 32498611010.

Ab dem Jahr 2021 wird sich die Gesetzeslage in Bezug auf die Verwendung bestimmter Gefahrstoffe im Markt der Elektro- und Elektronik-Geräte in Europa verschärfen. Als Qualitätshersteller von Elektrowerkzeugen legen wir höchsten Wert auf die Sicherheit unserer Produkte und die Zufriedenheit unserer Kunden. Daher führen wir eine flächendeckende Überprüfung auf Konformität mit den künftigen Anforderungen durch. In deren Rahmen haben wir festgestellt, dass bei den oben genannten Kernbohrmaschinen und Ersatzteilen der Marken FEIN, Slugger und Slugger by FEIN (nachfolgend „Maschinen“) ein Dichtungsring verbaut wurde, in dem eine Asbestart enthalten ist.

Betroffene Maschinen:

Maschinentyp Bauart
KBC 35 727215
KBB 60 727204
KBB 60 X 727214
JMC USA 90 727215
JHM USA 5 727204
JHM USA 5 X 727214

Betroffene Ersatzteile:

Typ Materialnummer
Dichtungsringe 30610055000, 32498611010
Getriebekopf mit Dichtung 31508314030

Die Dichtungsringe befinden sich an folgenden Stellen:

Grundsätzlich können beim Gebrauch der Maschinen Asbestfasern freigesetzt werden. Dies gilt insbesondere dann, wenn der betroffene Dichtungsring bricht, zerstört oder aufgeschabt wird. Asbest ist gesundheitsschädlich und kann unter bestimmten Umständen Krebs verursachen.

Daher sind mit sofortiger Wirkung folgende Maßnahmen von Ihnen zu ergreifen:

  1. Die oben genannten Maschinen dürfen nicht mehr betrieben, genutzt, repariert, gewartet oder verkauft werden.
  2. Alle betroffenen Maschinen sind umgehend einzusammeln, mit einem handelsüblichen, verstärkten Gewebe-Klebeband im betroffenen Dichtungsbereich abzukleben und in geschützten, verschlossenen Behältnissen aufzubewahren, beispielsweise im Originalkoffer. WICHTIG: Hierbei müssen unbedingt Schutzhandschuhe und Staubatemschutzmasken (Typ FFP3) getragen werden. Diese sind nach Gebrauch zusammen mit der Maschine in den geschützten, verschlossenen Behältnissen aufzubewahren.
    Öffnen Sie die Gehäuse der Maschinen keinesfalls selbst. Sollten Sie nicht über geeignete Lagermöglichkeiten verfügen oder nicht in der Lage sein, die betroffenen Maschinen zu separieren, wenden Sie sich bitte umgehend an uns.
  3. Bitte leiten Sie diesen Sicherheitshinweis unverzüglich an alle Ihnen bekannten Personen weiter, die im Besitz einer betroffenen Maschine sind. Alternativ können wir uns auch gerne direkt an diese Personen wenden, wenn Sie uns die Kontaktdaten umgehend zukommen lassen.
  4. Bitte füllen Sie das Kontaktformular auf unserer Homepage bis Freitag, 28. Februar 2020, vollständig aus.

So überprüfen Sie, ob Ihr Gerät betroffen ist:

  1. Welches Modell Sie haben, können Sie direkt am Gerät ablesen:
  2. Überprüfen Sie, ob Ihr konkreter Maschinentyp betroffen ist:
    1. Alle Maschinen der Typen KBC 35, JMC USA 90, KBB 60 und KBB 60 X sind betroffen.
    2. Die JHM USA 5 und JHM USA 5 X sind ab der Seriennummer 064310 für 110/120 V und ab der Seriennummer 251840 für 220/240 V ab dem Baujahr 01.2011 betroffen. Ab Januar 2012 sind die Maschinen mit Seriennummern im Format JJJJ-MM.XXXXXX (z.B. 2012-01.806400) gekennzeichnet.
    3. Alternativ oder bei weiteren Fragen kontaktieren Sie uns gerne telefonisch unter der Nummer 0800404451.

Online-Verifizierung

Die ermittelte Seriennummer tragen Sie bitte in den Online-Check ein. Er zeigt Ihnen sofort an, ob es sich bei Ihrem Gerät um eine betroffene Maschine handelt oder nicht.

Seriennummer ist ungültig.
Überprüfen

Ein unbekannter technischer Fehler ist aufgetreten.

Die eingegebene Seriennummer ist leider betroffen.

E-Mail: magdrill_care_at@fein.com
Hotline: 0800404451

Zum Kontaktformular
Zum Rückrufservice

Die eingegebene Seriennummer ist nicht betroffen.

So überprüfen Sie, ob Ihr Ersatzteil betroffen ist:

Die betroffenen Dichtungen haben eine graue Oberfläche und sehen wie folgt aus:

  • Getriebekopf mit Dichtung: 31508314030

  • Dichtungsring: 30610055000 (neue Version)

  • Dichtungsring: 32498611010

  • Dichtungsring: 31508314030 (alte Version)

Sollten Sie oben aufgeführte Ersatzteile vorrätig haben, bitten wir Sie um sofortige Kontaktaufnahme über unsere Webseite oder unter der Telefonnummer 0800404451.

So geht es weiter:

Wir bieten für Sie folgende kostenfreie Maßnahmen an:

  • Gegen Rückgabe einer Maschine KBC 35 / JMC USA 90, erstatten wir Ihnen gegen Vorlage des Kaufbelegs den vollen Preis zurück. Sollten Sie keinen Kaufbeleg haben, erstatten wir Ihnen 100% der unverbindlichen Preisempfehlung.
  • Gegen Rückgabe einer Maschine KBB 60 / USA 5, später: KBB 60 X / JHM USA 5 X, erhalten Sie kostenfrei das höherwertige Ersatzgerät KBM 65 U / JCM 256 U. Alternativ können Sie bei Geräten aus den Jahren 2018/2019 auch eine Erstattung des Kaufpreises gegen Vorlage des Kaufbelegs erhalten. Sollten Sie keinen Kaufbeleg haben, erstatten wir Ihnen 100% der unverbindlichen Preisempfehlung.
  • Gegen Rückgabe von Ersatzteilen mit den Nummern 30610055000 und 32498611010 (Dichtungsringe) sowie der Nummer 31508314030 (Getriebekopf mit Dichtung) erhalten Sie gegen Vorlage des Kaufbelegs eine Rückerstattung des Kaufpreises. Sollten Sie keinen Kaufbeleg haben, erstatten wir Ihnen 100% der unverbindlichen Preisempfehlung.

Bitte kontaktieren Sie uns bezüglich Rücksendung und Rückerstattung beziehungsweise Ersatzgerät über unsere Webseite.
Für jegliche Rückfragen stehen wir Ihnen auch gerne unter den folgenden zentralen Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung:

E-Mail: magdrill_care_at@fein.com

Hotline: 0800404451


FEIN bedauert die aufgetretenen Qualitätsprobleme sehr und bittet alle betroffenen Anwender um Entschuldigung.

Persönliche Daten

* Pflichtfelder

Callback - Ich möchte zurück gerufen werden

* Pflichtfelder
Q&A
Wie viele Geräte in wie vielen Ländern aus welchem Zeitraum sind betroffen?
Von den genannten Modellen hat FEIN rund 8.000 Einheiten und 150 Ersatzteile in 53 Ländern verkauft. Die betroffenen Kernbohrmaschinen wurden am FEIN Standort in den USA montiert. Die Fertigung der Einzelteile erfolgt weltweit. Von den betroffenen Bauteilen wurden 150 in Verkehr gebracht.
In welchen konkreten Ländern wurden die meisten Geräte verkauft?
In Nordamerika wurden die meisten Geräte in USA und Kanada verkauft; in Europa sind es Deutschland und Frankreich.
Wie sieht die Kompensation betroffener Anwender aus?
Wir erstatten unseren Anwendern 100 % des Kaufpreises zurück oder bieten, je nach betroffenem Modell, ein höherwertiges Ersatzgerät an. Zudem tragen wir selbstverständlich die Kosten der Rückführung.
Wie kann es sein, dass ein asbesthaltiger Dichtungsring (seit gut acht Jahren) verbaut werden kann, ohne dass Ihnen dies auffällt? Haben Sie ein Problem mit Ihrer Qualitätssicherung? Haben Sie Ihre Lieferkette nicht im Griff?
Ab dem Jahr 2021 wird sich die Gesetzeslage in Bezug auf die Verwendung bestimmter Gefahrstoffe im Markt der Elektro- und Elektronik-Geräte in Europa verschärfen. Als Qualitätshersteller von Elektrowerkzeugen legen wir höchsten Wert auf die Sicherheit unserer Produkte und die Zufriedenheit unserer Kunden. Daher haben wir eine flächendeckende Überprüfung auf Konformität mit den künftigen Anforderungen durchgeführt. In deren Rahmen haben wir festgestellt, dass bei den oben genannten Kernbohrmaschinen der Marken FEIN, Slugger und Slugger by FEIN ein Dichtungsring verbaut wurde, in dem eine Asbestart enthalten ist. Betroffen sind zudem die Ersatzteile mit den Nummern 30610055000, 32498611010 (Dichtungen) und die Baugruppe 31508314030.
Handelt es sich bei diesem Rückruf um eine freiwillige Sicherheitsmaßnahme oder einen behördlich angeordneten Rückruf?
Wir stehen mit den Behörden in den betroffenen Ländern selbstverständlich in Kontakt und halten dabei die rechtlichen Vorgaben ein.
Welche Asbestart wurde konkret identifiziert?
Es handelt sich um den Stoff Chrysotil.
Wofür wurde Chrysotil eingesetzt?
Der Stoff Chrysotil wurde für hitzebeständige Materialien, wie beispielsweise Dichtungen, verwendet.
Unter welchen Umständen kann Chrysotil aus den bei Ihren Geräten verbauten Dichtungen entweichen und eine Gesundheitsgefahr für den Anwender darstellen?
Nach unserem aktuellen Wissenstand können bei Kontakt mit einem betroffenen Dichtungsring – insbesondere sollte der betroffene Dichtungsring brechen, zerstört oder aufgeschabt werden – Asbestfasern freigesetzt werden. Asbest kann dann gefährlich werden, wenn feine Fasern freigesetzt werden, die potenziell in die Atemluft und die Atemwege gelangen können. Der bloße Hautkontakt ist unbedenklich.
Liegen Ihnen Gutachten vor, die mögliche, gesundheitliche Risikoszenarien aufzeigen? Wenn ja, welche?
Bisherige Untersuchungen in unseren Produktionsstätten haben keine Belastung aufgezeigt. Wir führen weitere Untersuchungen durch und rechnen mit den Ergebnissen bis Ende Januar 2020.
Was tun Sie konkret, um künftig derartige Vorfälle zu vermeiden?
Bei FEIN erfolgt eine gründliche Erstbemusterung von neuen Elektrowerkzeugen und Zubehören, die in den Markt eingeführt werden. Die einheitlichen Prozesse dieser Erstbemusterung werden in der Unternehmenszentrale in Deutschland definiert und sind weltweit gültig. Darüber hinaus erfolgt ein REACH-RoHS-Konformitätsabgleich, der ebenfalls für Produkte weltweit verbindlich ist. Dieser Konformitätsabgleich zielt sowohl auf neue Elektrowerkzeuge und Zubehöre als auch auf bereits im Markt befindliche Produkte ab. Demnach überwacht FEIN kontinuierlich das komplette Maschinen- und Zubehörportfolio hinsichtlich gesetzlicher Anforderungen und Normen. Dem Unternehmen FEIN sind qualitative Elektrowerkzeuge und Zubehöre ein essentielles Anliegen, um den Anwendern die bestmöglichen Systeme zur Verfügung stellen zu können. Im Zuge dieser kontinuierlichen Überwachungen haben wir die oben genannte Abweichung festgestellt.
Was ist ein REACH-/RoHS-Konformitätsabgleich?
Die REACH-/RoHS-Konformität betrifft vor allem die Hersteller und Importeure von Elektro- und Elektronik-Geräten. „REACH“ ist die Abkürzung für Registrierung („Registration“), Bewertung („Evaluation“) und Zulassung („Authorisation“) von Chemikalien (Chemicals). RoHS ist die Abkürzung für „Restriction of the use of certain hazardous substances in electrical and electronic equipment“ oder kurz „Restriction of certain hazardous substances“, zu Deutsch: „Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten“. Die RoHS-Richtlinie der Europäischen Union (Richtlinie 2011/65/EU) beschränkt die Verwendung bestimmter gesundheitsgefährdender und umweltschädlicher Stoffe in elektrischen oder elektronischen Geräten und Ersatzteilen.
Welche Anstrengungen unternimmt FEIN, um wirklich alle Besitzer und Nutzer der Geräte und Ersatzteile zu erreichen?
Um der Verantwortung unseren Kunden gegenüber gerecht zu werden, haben wir mit sofortiger Wirkung die genannten Maschinen und Ersatzteile inklusive Baugruppen für jegliche/n Betrieb, Nutzung, Reparatur, Wartung und Verkauf gestoppt. Wir rufen alle betroffenen und in Verkehr befindlichen Kernbohrmaschinen und Ersatzteile inklusive Baugruppen zurück und haben alle unsere Kunden und Vertriebspartner entsprechend kontaktiert. Um unseren Anwendern die Identifikation und sichere Rückführung betroffener Maschinen und Ersatzteile zu erleichtern, haben wir eine Internetpräsenz unter folgendem Link eingerichtet fein.com/magdrill_care. Diese enthält ebenfalls den Sicherheitshinweis. Darüber hinaus kommunizieren wir offen und transparent mit unseren Vertriebspartnern und den Fachmedien, um alle Anwender zu erreichen.
Warum muss ich die Maschine(n) zurücksenden?
Die oben genannten Maschinen dürfen nicht mehr betrieben, genutzt, repariert, gewartet oder verkauft werden. Alle betroffenen Maschinen sind umgehend einzusammeln, mit einem handelsüblichen, verstärkten Gewebe-Klebeband im betroffenen Dichtungsbereich abzukleben und in geschützten, verschlossenen Behältnissen aufzubewahren, beispielsweise im Originalkoffer. WICHTIG: Hierbei müssen unbedingt Schutzhandschuhe und Staubatemschutzmasken (Typ FFP3) getragen werden. Diese sind nach Gebrauch zusammen mit der Maschine in den geschützten, verschlossenen Behältnissen aufzubewahren. Öffnen Sie die Gehäuse der Maschinen keinesfalls selbst. Sollten Sie nicht über geeignete Lagermöglichkeiten verfügen oder nicht in der Lage sein, die betroffenen Maschinen zu separieren, wenden Sie sich bitte umgehend an uns. Asbest ist gesundheitsschädlich und kann unter bestimmten Umständen Krebs verursachen. Grundsätzlich können beim Gebrauch der Maschinen, Ersatzteile und Baugruppen Asbestfasern freigesetzt werden. Dies gilt insbesondere dann, wenn der betroffene Dichtungsring bricht, zerstört oder aufgeschabt wird, also insbesondere auch bei einer etwaigen Reparatur. Es herrscht daher ein sofortiger Betriebs- und Vertriebsstopp. Wir erbitten Ihre Mitwirkung und umgehende Rücksendung für eine weitergehende Untersuchung der Maschinen.
Bin ich gezwungen, die Maschine(n) zurückzusenden?
Die oben genannten Maschinen dürfen nicht mehr betrieben, genutzt, repariert, gewartet oder verkauft werden. Alle betroffenen Maschinen sind umgehend einzusammeln, mit einem handelsüblichen, verstärkten Gewebe-Klebeband im betroffenen Dichtungsbereich abzukleben und in geschützten, verschlossenen Behältnissen aufzubewahren, beispielsweise im Originalkoffer. WICHTIG: Hierbei müssen unbedingt Schutzhandschuhe und Staubatemschutzmasken (Typ FFP3) getragen werden. Diese sind nach Gebrauch zusammen mit der Maschine in den geschützten, verschlossenen Behältnissen aufzubewahren. Öffnen Sie die Gehäuse der Maschinen keinesfalls selbst. Sollten Sie nicht über geeignete Lagermöglichkeiten verfügen oder nicht in der Lage sein, die betroffenen Maschinen zu separieren, wenden Sie sich bitte umgehend an uns. Asbest ist gesundheitsschädlich und kann unter bestimmten Umständen Krebs verursachen. Grundsätzlich können beim Gebrauch der Maschinen, Ersatzteile und Baugruppen Asbestfasern freigesetzt werden. Dies gilt insbesondere dann, wenn der betroffene Dichtungsring bricht, zerstört oder aufgeschabt wird, also insbesondere auch bei einer etwaigen Reparatur. Es herrscht daher ein sofortiger Betriebs- und Vertriebsstopp. Wir erbitten Ihre Mitwirkung und umgehende Rücksendung für eine weitergehende Untersuchung der Maschinen.