150 Jahre FEIN.
Die Geschichte der Elektrowerkzeuge

Im Jahr 1867 gründete Wilhelm Emil Fein ein Unternehmen zur Herstellung physikalischer und elektrischer Apparate, in dem sein Sohn Emil Fein knapp 30 Jahre später, im Jahr 1895, die erste elektrische Handbohrmaschine erfand. Mit dieser Erfindung legte er den Grundstein für die hochzuverlässigen Elektrowerkzeuge, die FEIN bis heute am Standort Deutschland herstellt und für die das schwäbische Traditionsunternehmen bei Industrie und Handwerk in aller Welt geschätzt wird.

FEIN gehört seit nunmehr 150 Jahren zu den weltweit führenden Elektrowerkzeugmanufakturen. Und das sicherlich auch deshalb, weil FEIN dem eigenen Anspruch, nur unverwüstliche Elektrowerkzeuge zu entwickeln, bis heute mit jeder neuen Produktinnovation Rechnung trägt.

Metall.
Dafür steht fein.

Als Spezialist für Elektrowerkzeuge hat FEIN die richtige Anwendungslösung.

Ob Schrauben, Bohren, Kernbohren Metall, Schleifen, Sägen, Trennen & Schneiden. Ob Akku oder Netz.

Ausbau.
Dafür steht fein.

Als Spezialist für Elektrowerkzeuge hat FEIN die richtige Anwendungslösung.

Ob Schrauben, Bohren, Schleifen, Sägen, Trennen & Schneiden. Ob Akku oder Netz.

Besonders angenehm war die
Geschwindigkeit,mitdersichdieZubehörewechselnlassen, die Leichtigkeit,Leistung und die Möglichkeit, das Drehmoment sehr genau einzustellen. Alles in allem ist das die Maschine, auf die ich lange gewartet habe!“

Frédéric Laffont, Frankreich
Wir entwickeln
für Profis.

Nah am Kunden. Innovativ & leistungsstark.

Wir entwickeln mit höchsten Qualitätsansprüchen – immer ausgerichtet auf die Anforderungen des Kunden. Wir sind der Profi für den Profi.

Nahezu
100%
Staubgeschützter Motor
Erfahrung und Kompetenz.
Und das WeltWeit.

Wir fertigen Elektrowerkzeuge für die Zukunft.

Mit über 150 Jahren Erfahrung haben wir eine einzigartige Kompetenz in der Entwicklung & Fertigung von Elektrowerkzeugen. FEIN ist weltweit, an 70 Standorten. Mit mehr als 800 Patenten & Schutzrechten.

Über
150
Jahre Erfahrung

FEIN Standorte weltweit

Für jede Anwendung die richtige Lösung

img

Auf FEIN ist Verlass.

Alle FEIN Elektrowerkzeuge sind ausgelegt für Anwendungen im Bereich Metall. Durch ein perfektes Zusammenspiel von hochwertigen Komponenten zeichnen sie sich als eine durchdachte Gesamtkonstruktion aus, die Langlebigkeit und Robustheit garantiert. Am Unternehmenssitz in Schwäbisch Gmünd-Bargau entwickeln und produzieren Spezialisten von FEIN die Elektrowerkzeuge selbst. Die Eigenfertigungsrate liegt bei über 90 Prozent - das bedeutet "Made in Germany" für FEIN.

FEIN Elektrowerkzeuge werden harten Praxistests unterzeogen, bevor sie in den Markt kommen. Von diesem hohen technologischen Stand unserer Werkzeuge profitieren Sie und viele Anwender in den unterschiedlichsten Branchen weltweit. Darauf sind wir nicht nur stolz, wir sind uns auch sicher, dass Anwender mit unseren Produkten zuverlässige Elektrowerkzeuge haben, die sie über viele Jahre hinweg begleiten.

Unternehmen
img

FEIN Historie

Im Jahr 1867 gründete Wilhelm Emil Fein ein Unternehmen zur Herstellung physikalischer und elektrischer Apparate, in dem sein Sohn Emil Fein knapp 30 Jahre später, im Jahr 1895, die erste elektrische Handbohrmaschine erfand. Mit dieser Erfindung legte er den Grundstein für die hochzuverlässigen Elektrowerkzeuge, für die FEIN in aller Welt geschätzt wird.

FEIN gehört seit nunmehr 150 Jahren zu den weltweit führenden Elektrowerkzeugmanufakturen. Und das sicherlich auch deshalb, weil FEIN dem eigenen Anspruch, nur unverwüstliche Elektrowerkzeuge zu entwickeln, bis heute mit jeder neuen Produktinnovation Rechnung trägt.

150 Jahre Fein erleben

Fein hautnah

img
Wie sollen Werkzeuge der Zukunft aussehen? Uns ist es wichtig, eure Ansichten zu kennen. Die Besucher des FEIN Stands auf der BAU&INDUSTRIE-MESSE
Go somewhere
play video img
YouTube
Ausschnitte mit dem FEIN MultiMaster und E-Cut Universal-Sägeblättern
Go somewhere
play video img
YouTube
Ausschnitte mit dem FEIN MultiMaster und E-Cut Universal-Sägeblättern
Go somewhere
img
Wie sollen Werkzeuge der Zukunft aussehen? Uns ist es wichtig, eure Ansichten zu kennen. Die Besucher des FEIN Stands auf der BAU&INDUSTRIE-MESSE
Go somewhere
img
Wie sollen Werkzeuge der Zukunft aussehen? Uns ist es wichtig, eure Ansichten zu kennen. Die Besucher des FEIN Stands auf der BAU&INDUSTRIE-MESSE
Go somewhere
img
Wie sollen Werkzeuge der Zukunft aussehen? Uns ist es wichtig, eure Ansichten zu kennen. Die Besucher des FEIN Stands auf der BAU&INDUSTRIE-MESSE
Go somewhere
img
Wie sollen Werkzeuge der Zukunft aussehen? Uns ist es wichtig, eure Ansichten zu kennen. Die Besucher des FEIN Stands auf der BAU&INDUSTRIE-MESSE
Go somewhere
play video img
YouTube
Ausschnitte mit dem FEIN MultiMaster und E-Cut Universal-Sägeblättern
Go somewhere
Sage uns deine Meinung auf Facebook YouTube