Einsatzbeispiele

Im Pipelinebau
Für Stahlrohre
Für zementausgeschleuderte Rohre
Im Behälterbau

Leistungsstarke Profis.

Auf dem Gebiet der Rohrtrenntechnik sind FEIN Rohrfräsmaschinen weltweit ein Begriff. Ihr Einsatzgebiet reicht vom Ablängen vor dem Verlegen bis zum Trennen bereits verlegter Rohre. Ob Gußoder Stahlrohre für Öl, Gas und Wasser, wie sie bei Pipelines, öffentlichen Versorgungsnetzen, Kraftwerken und verfahrenstechnischen Anlagen sowie im Behälterbau verwendet werden – mit FEIN Rohrfräsen arbeiten Sie zuverlässig und präzise. Optimierte Technik sorgt für eine hohe Zerspanleistung.

Bewährte Technik für perfekte Ergebnisse.

Gerade unter schwierigen Bedingungen, z.B. bei Rohrbrüchen, zeigt das System seine Einsatzfähigkeit. So ergibt die Anpassung an unterschiedliche Rohrwerkstoffe durch die Wahl der richtigen Getriebeabstufung ideale Schnitt- und Vorschubgeschwindigkeiten. Dadurch wird der wirtschaftliche Einsatz von HSS- und HM-Werkzeugen möglich.

Exakte Spurführung, saubere Schnitte.

Das Zwei-Ketten-System mit getrennten Federspanntöpfen und die justierbare Spureinstellung ermöglichen verspannungsfreie und exakte Schnitte von 250 bis 3000 mm Durchmesser. Die Kettenspannung sorgt für einen markierungsfreien Umlauf. Dadurch sind die FEIN Rohrfräsmaschinen beispielsweise auch für die Bearbeitung von Hochdruckrohren geeignet. Die spanabhebende Bearbeitung sorgt für saubere Rohrenden. Mit den entsprechenden Einsatzwerkzeugen können Sie glatte Trennschnitte bis hin zu Profilschnitten für V- oder U-Schweißnuten herstellen. Und das bei einfacher Montage und gutem Handling.

Auf einen Blick

  • Leistungsstarke, robuste Druckluft- und Drehstrom-Motoren für Einsätze auch unter extremen Bedingungen.
  • Elektromotoren auch bei sehr tiefen Minustemperaturen einsetzbar.
  • Elektro-Rohrfräsmaschinen mit Vor- und Rücklauf (Rücklauf nur in lastfreiem Betrieb).
  • Für Rohre von 250 mm bis 3.000 mm Durchmesser.
  • Form- und Trennschnitte mit Formfräser oder Sägeblatt.
  • Genaue Spurtreue und exakter Schnitt durch Zwei-Ketten-System, justierbare Spureinstellung und doppelte Kettenspannung.
  • Rißfreie Rohrenden.
  • Einfache Montage durch optimiertes Handling.
  • In 2 Getriebevarianten lieferbar, mit unterschiedlichen Vorschub- und Drehzahlstufen für materialgerechte Schnittgeschwindigkeiten.
  • Vorschub- und Fräserantrieb durch Getriebe gekoppelt.
  • Überlastschutz des Getriebes durch Rutschkupplung.
  • Sonderausführungen mit geteilter Antriebswelle zum Trennen dickwandiger Rohre und Behälter auf Anfrage lieferbar.
  • Umfangreiches FEIN Zubehörsortiment.
Wichtiger Hinweis

EG–Richtlinie 94/9EG ATEX (Atmosphères Explosibles) Wir weisen darauf hin, dass die FEIN Rohrfräsmaschinen vom Typ RDG/ RSG/RSGex nicht für die Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen zugelassen sind und für diese Geräte keine EG-Baumusterprüfbescheinigungen entsprechend Richtlinie 94/9EG existieren. (Bei der Rohrfräsmaschine RSGex werden mit dem Elektromotor und dem Zusatzschalter lediglich zwei ATEX-konforme Komponenten eingebaut.)

Broschüre
"Wirtschaftliches Bearbeiten von Rohren mit FEIN"
Download PDF (1 MB)