Die Vorteile der Schlitzschere liegen in der Schnelligkeit und der Genauigkeit des Schnitts. Hochwertige Fabrikate wie die FEIN Blechschlitzscheren erreichen eine Schnittgeschwindigkeit von bis zu zehn Meter pro Minute. Durch die Schnitttechnik wird das Material nicht verformt: Die Schlitzschere trennt einen dünnen Span aus dem Blech. Aufgrund dieser Technik muss relativ wenig Vorschubkraft eingesetzt werden. Die Schlitzschere ist vor allem für gerade Ab- und Ausschnitte in Wickelfalzrohren und Tafelblechen geeignet. Das zu bearbeitende Blech sollte nicht dicker als zwei Millimeter sein.

Für Bleche bis zu vier Millimeter Dicke eignen sich Blechscheren. Im Gegensatz zur Schlitzschere schneidet die Blechschere einfach durch das Material. Mit einem leistungsstarken Motor erreicht sie Schnittgeschwindigkeiten von bis zu acht Meter in der Minute. Aufgrund des Schneideverfahrens wird das Blech einseitig verformt. Blechscheren werden vorwiegend für Abschnitte und lange Schnitte in Tafelbleche eingesetzt.

Werden vorwiegend Well- und Trapezbleche, Profile oder dicke Bleche bearbeitet, empfiehlt sich der Einsatz eines Knabbers. Er stanzt präzise durch das Werkstück und kann Materialdicken bis zu fünf Millimeter ohne Verformungen bewältigen. Knabber sind meist sehr kompakt gebaut, sodass sich selbst an schwer zugänglichen Stellen wie im Schaltschrankbau auch Kurven und Ausschnitte präzise schneiden lassen.

1

Blechscheren für optimale Schneidleistung auch bei dickeren Blechen.

2

Blechscheren für optimale Schneidleistung auch bei dickeren Blechen.

3

Knabber sind extrem wendig und kurvengängig.